Pädagogik
Home Montessori-Therapie Praxis / Angebot Qualifikation Kontakt Maria Montessori Pädagogik Links Märchen

 

Maria Montessoris Pädagogik

Die Sinnes- und Bewegungs- und damit Geistesbildung ist eine entscheidende Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung. Das ist die wichtigste Erkenntnis Maria Montessoris. Diese Entwicklung läuft in sensiblen Phasen ab, vorübergehende zeitlich begrenzte Entwicklungsabschnitte, in denen Kinder besonders empfänglich für den Erwerb bestimmter Fähigkeiten sind.

Maria Montessori

Während der sensiblen Phasen kann verstärkt das Phänomen beobachtet werden, dass das Kind mit einem Material sehr konzentriert und ausdauernd arbeitet. Dies bezeichnet Maria Montessori als Polarisation der Aufmerksamkeit. Großen Wert legt die Pädagogin ferner auf das Material, mit dem die Kinder umgehen.

Es regt das Kind an, durch Selbständigkeit seine Persönlichkeit zu entfalten. Sie unterscheidet dabei, Übungen des täglichen Lebens, Sinnes- und Mathematische Material, Kosmisches und Material zu Sprache. Wichtig ist ihr, dass das Material den Kindern geordnet dargeboten wird, in der so genannten vorbereiteten Umgebung. Denn erst „die Ordnung der Umgebung ermöglicht auch die Ordnung des Geistes“.
 

 

 

 

Anne Hauser übernimmt keine Haftung (inhaltlicher und technischer Natur) für Links zu Dritten, die sich auf ihrer Website befinden.